Aktuelles

07.09.2017
Familien erhalten Coaching gegen Arbeitslosigkeit
Landtagsabgeordneten Alexander König hat eine gute Nachricht von Emilia Müller, der Staatsministerin für Arbeit und Soziales, Familie und Integration, erreicht. Aus ihrem Ministerium wird eine Fördersumme in Höhe von 56.000 Euro nach Hof fließen.
Am 1. September fällt der Startschuss für das Projekt „CURA", das mit diesem Betrag aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) finanziell unterstützen wird. CURA steht dabei für das „Coaching von Familien zur Bekämpfung urbaner Arbeitslosigkeit" und ist ein Projekt, das das Bayerische Arbeitsministerium zusammen mit der Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit entwickelt hat. Das Projekt wird für die Dauer von zwei Jahren durch das Jobcenter Hof Stadt durchgeführt. Dabei sollen ca. 40 Teilnehmende unterstützt und betreut werden. Die Gesamtkosten für CURA in der Stadt Hof werden hälftig aus Mitteln des ESF in Bayern und aus Mitteln des Jobcenters finanziert. Insgesamt soll CURA an zehn Standorten in Bayern mit im Landesvergleich relativ erhöhter Arbeitslosigkeit durchgeführt werden. Dafür stehen insgesamt 1,8 Millionen Euro aus dem Europäischen Sozialfonds zur Verfügung. „Dieses Projekt wird Familien in Hof zielgerichtet helfen können. Daher begrüße ich die Förderung von 56.000€ durch das Bayerische Sozialministerium sehr und bedanke mich persönlich bei Ministerin Emilie Müller für ihre Unterstützung der Menschen in der Region“, kommentierte Alexander König die Mitteilung erfreut.