MdL
Besuchen Sie uns auf https://www.alex-koenig.de

ANSICHT DRUCKEN | DRUCKANSICHT BEENDEN

Aktuelles

10.12.2020

Kräftige Unterstützung für die Kommunen im Hofer Land

Das Hofer Land, also die Landkreisgemeinden, der Landkreis und die Stadt Hof erhält im kommenden Jahr Schlüsselzuweisungen in Höhe von 81.417.076 Euro. „Der Landkreis wird mit 19.697.756 Euro unterstützt, die Gemeinden erhalten in Summe 28.811.308 Euro und die kreisfreie Stadt Hof 32.908.012 Euro.  Damit bleibt der Freistaat auch in diesen schwierigen Corona-Zeiten der verlässliche Partner und die starke Stütze unserer Kommunen“, sagt CSU-Landtagsabgeordneter Alexander König. 2021 fließt sogar noch etwas mehr Geld in die Region als noch im ablaufenden Jahr 2020.

Die Zuweisungen verteilen sich folgendermaßen auf die Kommunen (in Euro):

Landkreis Hof         19 697 756

Stadt Hof                32 908 012

Bad Steben            1 094 452

Berg                       226 416

Döhlau                   1 137 640

Feilitzsch               1 138 608

Gattendorf              185 304

Geroldsgrün           1 361 128

Helmbrechts          1 775 272

Issigau                    401 068

Köditz                     65 912

Konradsreuth          850 192

Leupoldsgrün          410 828

Lichtenberg             668 824

Münchberg              3 351 580

Naila                        2 258 108

Oberkotzau             1 344 356

Regnitzlosau           1 035 036

Rehau                      3 070 564

Schauenstein           817 264

Schwarzenbach a.d.Saale          1 010 968

Schwarzenbach a.Wald              2 366 584

Selbitz                       452 144

Sparneck                  545 856

Stammbach              888 148

Töpen                              -

Trogen                       699 000

Weißdorf                   487 364

Zell im Fichtelgebirge                   1 168 692

Landesweit stehen für die Schlüsselzuweisungen 2021 3,9 Milliarden Euro zur Verfügung. Die Mittel sind die größte Einzelposition im kommunalen Finanzausgleich. Sie haben als freie Haushaltsmittel und Ergänzung der eigenen Steuereinnahmen eine hohe Bedeutung für eine starke kommunale Verwaltung. Grundlage für die Berechnung sind unter anderem die kommunalen Steuereinnahmen aus dem Jahr 2019. Bayerns Finanzminister Albert Füracker hat die aktuellen Schlüsselzuweisungen an Bayerns Kommunen heute bekanntgegeben.

„Wir müssen die Investitions- und somit die Zukunftsfähigkeit unserer Kommunen erhalten. Es ist ein wichtiges Signal, dass der kommunale Finanzausgleich 2021 trotz massiv sinkender Steuereinnahmen insgesamt auf der Rekordhöhe von 10,36 Milliarden Euro fortgeführt wird“, sagt König. „Zudem gleichen wir den bayerischen Kommunen die hohen Verluste bei der Gewerbesteuer durch die Corona-Krise pauschal aus. Der Freistaat stellt hierzu mehr als 1,3 Milliarden Euro aus dem Sonderfond Corona-Pandemie zur Verfügung, der Bund steuert eine weitere Milliarde Euro bei.“